Dosha Tipps für den Sommer

Dosha Tipps für den Sommer

Veröffentlicht: 14. Juli 2019 Von: Admin
Lichtdurchfluteter Herbstwald mit bunten Blättern

Der Sommer ganz im Sinne der Pitta- Dosha

Freust du dich auch so, wenn die Temperaturen in den Sommermonaten steigen? Oder machen dir die heißen Tage eher zu schaffen?

Im Sommer kommen wir allein schon durch die erhöhte Temperatur bei ebenso erhöhter Aktivität im Sommer vermehrt ins Schwitzen.

Mit zunehmenden Außentemperaturen erhöht sich die Pitta-Dosha naturgemäß. Am eifachsten ist es, mit einer leichten NAhrungsumstellung entgegenzuwirken.. Wie stark ihr diese ansetzt, ist wie immer genau euren Bedürfnissen überlassen.

GLEICHE DIE HITZE AUS UND KÜHLE DICH VON INNEN HERAUS!

Mit leichten Sommergerichten kannst du in diesen Monaten bestens vor einem starken Ungleichgewicht in den Lebensenergien vorbeugen. Gepaart mit einer zuträglichen Tagesroutine solltest du schon ganz gut fahren.

Die Verdauung spielt eine übergeordnete Rolle in der ayurvedischen Lehre, denn ein gut funktionierendes Verdauungsfeuer, auch „Agni“ genannt, stellt die Basis für eine fördernde und vor allem regulierende Nährstoffzufuhr des Körpers dar.

Um einen natürlichen Ausgleich zum Wetter zu schaffen, reduziert der Körper seine Stoffwechselaktivität. Das hat zur Folge, dass unsere Verdauungskraft geschwächt ist, unser Appetit nicht allzu groß ist und wir uns oftmals schlapp und ausgelaugt fühlen.

Ayurvedische Ernährungstipps für den Sommer

Leicht Verdauliches sollte auf dem Speiseplan stehen, um den Körper nicht unnötig zu belasten. Dies wirkt in gewisser Weise „kühlend“ auf deinen Körper. Geschmacksrichtungen wie  bitter oder süss und herb sind jetzt bekömmlich. Leicht gedünstetes Gemüse, Blattsalate und Grünes vorzugsweise zur Mittagszeit, um das bereits aktive Feuer Agni zu nutzen.

Schau dass du sommerliche Suppen und frische Gartenkräuter sowie Linsen, Spargel, Brokkoli, Erbsen, Zucchini, Basmati Reis, Hafer und Dinkel in deinen Kochtopf zu schmeissen. Auch Gurken, grüne Bohnen, Süßkartoffeln, Mungbohnen und leichtes Gemüse sind gerade gut zu bekommen und liegen daher auch noch ganz gut im Preis!

Esse trotz der Hitze auch gekochtes, leicht erwärmtes und nicht nur kalt und roh,denn damit belastest du die Verdauung wieder zusätzlich.

 

Bestimmte Öle unterstützen die ayurvedischen Kostitutionen

Ganz bestimmte Öle sind besonders für den Sommer sehr zu empfehlen, da auch sie eine kühlende Wirkung haben können. Vor allem das in der indischen Küche und im Arzneimittelschrank unverzichtbare ayurvedische Ghee wirkt stark entzündungshemmend und kühlend. Weitere zu empfehlende Öle für die Sommerzeit sind:

  • Avocado-Öl
  • Kokosöl
  • Leinöl

Der Verzehr von übermässig Salzigem, sehr Scharfem oder extrem sauren Speisen und Getränken sollte reduziert oder gar vermieden werden, um die Pitta-Dosha zu mäßigen und weniger Hitze aus dem Körper heraus zu spüren. Eine Reduzierung von sehr heißem, sehr kalten und gegrillten Speisen sowie Alkohol und Fleisch ist auch zu empfehlen.

 

Trinken ist das Geheimnis

Genug Flüssigkeit ist der >Schlüssel in der warmen Jahreszeit…irgendwie einleuchtend oder =). Eine ausreichende Versorgung deines Organismus mit Wasser ist die Basis für ein grundsätzliches Wohlempfinden. Durch körperliche Anstrengung geräts du in Schwitzen und diesen Flüssigkeitsverlust solltest du mit Trinkwasser über den Tag verteilt ausgleichen.

Ein Tee mit frischer Pfefferminze wirkt ebenso kühlendn wie ein selbstgemachter Lassi mit Mango und einem Spritzer Rosenwasser. Auch ayurvedische Limonaden oder Kokoswasser können dich mit ausreichend Elektrolyten versorgen und leckerem Taste erfrischen. Das abgekochte Wasser darf bei mir persönlich nicht fehlen.

 

Entspannung darf im Sommer nicht fehlen

Schone deinen Körper und deinen Geist so gut es geht und gönn dir etwas Ruhe. Fahre gerne tagsüber auch mal einen Gang runter und „let it just happen!“ Das tut an warmen Tagen besonders gut…probiert es einfach mal aus ;)! Massagen sind ein tolle Art sich etwas Gutes zu tun oder gar tun „zu lassen.“ Eine Fussmassage lindert schnell Wassereinlagerungen in den oft sehr strapazierten Bein und Fussbereichen. Sie entstehen ganz einfach durch die Hitze und es wirkt Wunder, wenn sie reduziert werden. Du fühlst dich wieder leicht und gehst im wahrsten Sinne des Wortes wieder energiegeladener durch deinen Alltag. Die kühlende Wirkung des Ghee eignet sich hervorragend für eine Fussmassage. Auch Öle wie Kokosöl eignen sich sehr gut für alle möglichen Arten von Körpermassagen im entspannenden, aber auch medizinischen Sinne. Meist kühlen sie dich und schützen dazu noch deine oberste Hautschicht vor Trockenheit. Alternativ kannst du auch Mandel- oder Avocadoöl benutzen.

Unser Amnanda-Team wünscht dir einen schönen Sommer!

1
Hallo ich bin Manu!

Ich freue mich, dass du dich für die Amnanda-Kur interessierst. Wenn du Fragen hast, kannst du mich hier direkt über Whatsapp kontaktieren.
Powered by